Eine Plattform mit Einblicken aus dem Leben von Care Leavern.

Tagung „Care Leaver in der Schweiz“, 29.08.19

Mir gefiel an der Tagung, dass wir als Care Leaver den Fachpersonen auf Augenhöhe begegnen konnten und umgekehrt. Dies war insbesondere in den Workshops zu spüren. Es hinterliess bei mir ein Gefühl, dass jede teilnehmende Fachpersonen nun genauer hinschaut. Auf alle Fälle herrschte keine „lähmende Stille“ am Schluss. Es fühlte sich für mich so an, als wären alle von unserem Auftritt beeindruckt gewesen.

 

Mehr zu der Tagung findet ihr im Tagungsrückblick

 

Thomas mit Michèlle, Rose und Lou, September 19

Mein Weg zum Traumberuf

Das Erlebte als Ressource nutzen – so fand ich meinen Weg zu meinem Traumberuf, in den ich meine Peer-Erfahrung einbringen kann.

Hier geht’s zum Text.

Rose, September 19

Selbsthilfegruppe Care Leaver

Für ehemalige Pflege- und Heimkinder, die das Bedürfnis haben sich auszutauschen, bietet das SelbsthilfeZentrum das Angebot an, eine Selbsthilfegruppe für Care Leaver aufzubauen. Ich bin dabei, komm doch auch!

Weitere Infos findest du im Flyer.

Rose, September 19

Wie in einem Topf

Gedanken eines Pflegekindes: Wie in einem Topf

Rose, Januar 19

Eine paranoide Mutter

Diesen Text habe ich vor ein paar Jahren im Rahmen einer Arbeit verfasst. Er zeigt Einblicke in ein Leben mit einer paranoiden Mutter. Eine paranoide Mutter – ein Porträt

Jonas, Januar 19

 

Begleitgruppe

Die Begleitgruppe gibt mir die Möglichkeit mich mit anderen Personen zu identifizieren. So fühle ich mich in gewissen Situationen nicht mehr alleine. Ich weiss, dass andere Personen mich verstehen.

Michèlle, Juli 18

Austausch

Alle in meinem Umfeld freuten sich auf ihren 18. Geburtstag. Nur mich beschlich bei dem Gedanken ein diffuses, ungutes Gefühl. Viel später wurde mir bewusst, wie sehr ich mir damals Austauschmöglichkeiten mit anderen Pflegekindern gewünscht hätte.

Ariane, Juli 18